Category Archives: Ankündigung

“Things as They” bei Kyotographie/KG+ 2018

2018_kyotographie_kgplus_things_as_they

Arbeiten aus Fabian Hammerls ‘Things as They’-Serie sind für das KG+ exhibition programme des Kyotographie Photographie Festivals in Kyoto, Japan ausgewählt worden. Eine Auswahl seiner Photographien aus Japan, China und Europa ist vom 11.04. – 22.04.2018 in der ehemaligen Junpu elementary school in Kyoto zu sehen.

Class room 2, 2F Former Junpu Elementary School
609-1, Kakimoto-cho, Shimogyo-ku, Kyoto
Japan

Die Ausstellung ist geöffnet vom 11.04. – 22.04.2018 von 12:00-19:00 Uhr
Geschlossen: 16. und 17.04.

http://www.kyotographie.jp/kgplus/en/portfolio/fabian-hammerl/

With or Without the Sun

Chris Marker, the film-essay, and the meeting with Japan
Exhibition at SixtyEight Art Institute, Copenhagen
Sanssoleil
Chris Marker, Sans Soleil, 1983. Photo credit: Argos Films

The exhibition ‘With or Without the Sun‘ explores, with Chris Marker’s seminal essay-film Sans Soleil as its reference point, the development and legacy of the essayistic tradition of filmmaking, both in the west and in Japan. (…) While the films made by western artists and directors often make much of the visual and auditory noise and bustle of technological Japan, many Japanese filmmakers, such as Takayuki Yoshida, are still possessed of the restful and reflective character exemplified by the oeuvre of Ozu.
In addition to the film screenings, the photographs of Fabian Hammerl and Jan Søndergaard contribute just such a ‘quiet’ take on modern Japan, through the eyes of western artists.

Films by Chris Marker, Chip Lord, Jorge Suárez-Quiñones Rivas, Magnus Bärtås, Noriaki Tsuchimoto, Takayuki Yoshida, Thorbjørn Bechmann, UMMMI, Wim Wenders and Yu Kaneko.

Programme organized by Staffan Boije af Gennäs and Christopher Sand-Iversen

9 March – 14 April 2018

Opening 9 March 18:00 – 21:00

SixtyEight Art Institute
Gothersgade 167, Kbh K
Open 11.00 – 18.00 Wednesday to Friday and 13.00 – 17.00 on Saturdays unless otherwise stated.

Kleine Formate 18./19. November 2017

 

o_a_2017_004_rz1 o_a_2017_004_rz2

Zum dritten mal laden die Künstler/innen des Atelierhauses Breite Straße ein zu den
“Kleinen Formaten” – nicht nur das kunstinteressierte Publikum, sondern auch befreundete Künstler, um gemeinsam mit den Gastgebern auszustellen.

Fotografie, Malerei, Mixed Media, Installation

Birgit Bornemann & als Gast: Penny Monogiou
Rainer Garbe & als Gast: Thorsten Dittrich
Fabian Hammerl & als Gast: Erdmute Prautzsch
Thomas Piesbergen & als Gast: Das Textprojekt
Stilla Seis & als Gast: Eva Zulauf
Adriane Steckhan & als Gast: Silja Ritter

Am Eröffnungsabend geben Ride Lonesome ein kleines Konzert mit ihrem neuen Urban Folk&Country-Repertoire.

Den Sonntagvormittag eröffnen Teilnehmer der Schreibwerkstatt “Das Textprojekt” um 11 Uhr mit einer Lesung hintergründiger, doppelbödiger und grotesker Geschichten zum Thema “Wer anderen eine Grube gräbt…”. Es lesen: Christian Diers, Lilo Endriss, Luitgard Hefter, Michaela Viktoria Hoepffner, Thomas Schultz und Silke Tobeler

Zum Abschluss der Ausstellung, am Sonntag um 17 Uhr, inszenieren Stilla Seis und Eva Zulauf ein “Desaster mit Tombola”, bei der die Gäste nicht nur Kunst gewinnen, sondern auch selbst Teil eines performativen Kunstwerks werden  können.

Download Einladungskarte
Preview Klick » Desaster mit Tombola «

`Kleine Formate` 02./03./04.12.2016

Party & Ausstellung & Lesung mit Gästen in der Breiten Strasse 70
Kleine Formate

Party 02.12.2016, 19 Uhr mit  Ride Lonesome
Ausstellung 03./04.12.2016, 12–18 Uhr
Lesung 04.12.2016, 17 Uhr, mit Thomas Piesbergen & Katharina Unteutsch

Birgit Bornemann & als Gast mioq
Rainer Garbe & als Gast Claudia Blank
Fabian Hammerl & als Gast Jiaying Zhang
Thomas Piesbergen & als Gast Katharina Unteutsch
Stilla Seis & als Gast Edith Sticker
Adriane Steckhan & als Gast Claudia Hinsch

o_a_2016_004_web1 o_a_2016_004_web2

‘Kleine Formate 2015‘


Party & Ausstellung mit Gästen in der Breiten Strasse 70
Kleine Formate

Party 28. 11. 19 Uhr
Ausstellung 29. 11. 11–18 Uhr

Birgit Bornemann & als Gast Antje Flotho
Rainer Garbe & als Gast Wolfgang Block
Fabian Hammerl & als Gast Jasmin Gritzka
Thomas Piesbergen & als Gast Ride Lonesome
Stilla Seis & als Gast Tanja Hehmann
Adriane Steckhan & als Gast Arne Lösekann

2015_atelierhausbreitestrasse70_front
2015_atelierhausbreitestrasse70_back

“Interchange and Commentary III“

2015_presente_frappant_klv 2015_presente_frappant_klr

Interchange and Commentary ist ein Internationales Austauschprojekt mit KünstlerInnen aus Deutschland und China.
Bereits zum dritten Mal begegnen sich Künstler aus China und Deutschland, um gemeinsam zu arbeiten und auszustellen. In diesem Jahr mit einer gemeinschaftlichem Installation auf dem Artville Festival in Hamburg Wilhelmsburg, sowie einer Ausstellung im Frappant in Hamburg Altona.

Teilnehmende Künstler:
Nir Alon, Deng Dafei 邓大非 + He Jinwei 何晋渭 (Asia Scene 亚洲现场),
Fabian Hammerl, Naho Kawabe, Liu Yi 刘毅, Dagmar Rauwald, Wei Yan 魏言

Kuration: Dagmar Rauwald und Stephanie Fenner
Organisation China: Huang Jiao
Mit Unterstützung der Kulturbehörde Hamburg, Frappant e.V., MS Artville

Vernissage Artville:
1. August 2015 ab 16:00 Uhr (Vogelball)
Ausstellungsdauer:
1. August – 15. August 2015 mit diversen Veranstaltungen

Vernissage Frappant:
7. August 2015,  ab 19:00Uhr
19:30 Uhr Einführung Stephanie Fenner mit anschließendem Künstlergespräch
Ausstellungsdauer:
7. – 16. August 2015
Öffnungszeiten:
Samstag, Sonntag 14:00 – 19:00 Uhr und nach Vereinbarung

 

 

Textprojekt

Am Dienstag, den 22. Okober 2013 startet ein neuer Durchgang des “Textprojekts”.

Der erste Abschnitt: “Von der Idee zum ersten Entwurf” wendet sich an Schreibanfänger und Schreibende, die ihre handwerklichen Fertigkeiten verbessern wollen.

Inhaltlich beschäftigt er sich vor allem mit literarischen Grundkonflikten, mit der Gestaltung lebendiger Charaktere und dem Entwurf glaubwürdiger, aufregender Handlungsverläufe sowie allgemeinen dramaturgischen und handwerklichen Problemen.
Zur Illustration werden zahlreiche Literaturbeispiele herangezogen.
Continue reading

Dokumentarfilm: “Knuckle” Samstag 16. Juni, 20 Uhr

Der Irische Dokumentarfilmer Ian Palmer begleitete 12 Jahre drei Gipsyclans in Irland. Zwischen den Männern der Familien wird eine Fehde mit ritualisiertem Faustkampf,  ”bareknuckle”, mit bloßen Fäusten ausgetragen. Diese Kämpfe bestimmen das Leben der Familien seit Generationen. Ein Bruderpaar steht im Zentrum des Geschehens. Die Tragik liegt in dem ewig männlichen Motiv “you have to fight your own fight”. Der jüngere Bruder, der seinem älteren, dem Unbesiegten in nichts nachstehen will, bricht jedoch bei seinem ersten Fight die Regeln. Die Schmach der Disqualifizierung hat eine Tragweite und Tiefe, die an “Lord Jim” von Joseph Conrad erinnert.

Ian Palmer hat den Film ohne Förderung gedreht. Am Ende gab es zumindest für das Editing Funding. Eine Einladung zum Sundance Filmfest brachte dann den ausstehenden Erfolg. Knuckle sorgte weltweit für Aufsehen bei den verschiedensten Filmfesten und in den Medien. HBO plant eine Serie, bei der Ian Palmer zusammen mit Irvine Welsh (Trainspotting) bereits am Drehbuch arbeitet.

Wir freuen uns sehr, Ian Palmer als Gast bei uns zu haben.

Filmstart: 20 Uhr (Omu), anschließend Gespräch mit Ian Palmer